Wichtige Mitteilung!
Liebe Nachtretter-Freunde, nachdem die damaligen Lizenznehmer am 26.11.2018 die Lizenzvereinbarung gekündigt und alle Fotos und Grafiken (also meine ganze Arbeit seit 2010) auf meiner Facebook-Seite Nachtretter unwiderruflich entfernt hatten, habe ich mein Unternehmen Nachtretter für vorübergehend geschlossen erklärt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Gegenseite bereits hinter meinem Rücken ihr neues Unternehmen Nachtretter eröffnet und mehrere eigene Facebook-Seiten und Webseiten von Nachtretter erstellt. Außerdem haben sie Nachtretter als Wortmarke und das Nachtretter-Logo in modifizierter Form als Wort-/Bildmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet. Gegen die inzwischen erfolgte Veröffentlichung der Wortmarke wurde selbstverständlich Widerspruch eingelegt. Ebenso wird auch gegen die Veröffentlichung der Wort-/Bildmarke Widerspruch eingelegt, sofern diese veröffentlicht werden sollte. Ergänzend weise ich darauf hin, zwischenzeitlich wegen der groben Kennzeichenverletzungen der damaligen Lizenznehmer die große Unterlassungsklage zum Landgericht Düsseldorf ausgebracht zu haben. Am 10.01.2019 hat die Gegenseite mehrere Beiträge seit 2010, sowie das Firmenlogo von mir wegen angeblicher Marken- und Urheberrechtsverletzungen auf der Facebook-Seite Nachtretter gemeldet, woraufhin Facebook die Seite deaktiviert hat. Am 12.01.2019 wurden aus dem gleichen Grund ebenfalls Beiträge (u.a. die Nachtretter-Autowerbung aus dem Jahr 2015) von der Gegenseite auf meinem Facebook-Profil gemeldet und von Facebook entfernt. Selbst Fotos der Flyer und der Webseite, die ich für die Gegenseite erstellt hatte, wurden gemeldet und entfernt. Am 11.01.2019 hat die Gegenseite das Branchenportal 11880.com um Entfernung des Nachtretter-Eintrags von mir (inklusive Link zu meiner Facebook-Seite und Webseite) gebeten. Am 17.01.2019 wurde nach meinem Widerspruch die Nachtretter-Seite durch Facebook wieder freigeschaltet. Am 18.01.2019 wurde sie erneut deaktiviert und mein Facebook-Konto gesperrt. Seit dem 04.02.2019 wurden mein Facebook-Konto, sowie alle meine Seiten wieder aktiviert, da ich nachweisen konnte, dass ich die Rechte an dem Nachtretter-Logo besitze. Gleichzeitig haben Facebook und Instagram mein Logo auf den Seiten und Profilen der Gegenseite entfernt. Am 05.02.2019 erhielt ich 589 Spam-Mails von der Fake-Adresse Kloete.Daniela@gmail.com mit den Inhalten „Hahaha“ und „Du stinkst“ an meine Mail-Adressen mail@netretter.de und kontakt@nachtretter.de. Die IP-Adresse stammte nachweislich aus dem Netzbereich der Wohnheime des Studierendenwerks Bielefeld der Universität Bielefeld, in der die Gegenseite Jura studiert. Eine entsprechende Meldung an die Universitätsverwaltung wurde ausgebracht. Am 13.02.2019 hat die Gegenseite meinen langjährigen Spread-Shirt-Shop mit Nachtretter-T-Shirts beanstandet, wodurch Spread-Shirt den Shop aufgrund der rechtlichen Auseinandersetzung vorsorglich deaktiviert hat. Mein einziger wirklicher Fehler war, dass ich damals mein Logo und mein Firmenname nicht beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet habe. Dabei hat die Gegenseite allerdings den groben Fehler gemacht, zu übersehen, dass man sich auf so eine einfache Art und Weise nicht eine gängige Marke einverleiben kann, sondern dass es eben auch noch das Kennzeichenrecht gibt, welches mir zur Seite steht. Auf kennzeichenrechtlicher Ebene wird die Gegenseite erleben, welche rechtlichen Konsequenzen es hat, den eigentlichen Rechteinhaber auf diese Weise so schwer zu beschädigen, seinen Namen zu verunglimpfen, ihn sogar mit einem Strafverfahren zu überziehen und ihn bei allen möglichen Vertragspartnern schlecht zu machen. Der nächste Gerichtstermin diesbezüglich ist im Januar 2020. Daniel Klöting Geschäftsführer Nachtretter
Liebe Nachtretter-Freunde, nachdem die damaligen Lizenznehmer am 26.11.2018 die Lizenzvereinbarung gekündigt und alle Fotos und Grafiken (also meine ganze Arbeit seit 2010) auf meiner Facebook-Seite Nachtretter unwiderruflich entfernt hatten, habe ich mein Unternehmen Nachtretter für vorübergehend geschlossen erklärt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Gegenseite bereits hinter meinem Rücken ihr neues Unternehmen Nachtretter eröffnet und mehrere eigene Facebook- Seiten und Webseiten von Nachtretter erstellt. Außerdem haben sie Nachtretter als Wortmarke und das Nachtretter-Logo in modifizierter Form als Wort-/Bildmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet. Gegen die inzwischen erfolgte Veröffentlichung der Wortmarke wurde selbstverständlich Widerspruch eingelegt. Ebenso wird auch gegen die Veröffentlichung der Wort- /Bildmarke Widerspruch eingelegt, sofern diese veröffentlicht werden sollte. Ergänzend weise ich darauf hin, zwischenzeitlich wegen der groben Kennzeichenverletzungen der damaligen Lizenznehmer die große Unterlassungsklage zum Landgericht Düsseldorf ausgebracht zu haben. Am 10.01.2019 hat die Gegenseite mehrere Beiträge seit 2010, sowie das Firmenlogo von mir wegen angeblicher Marken- und Urheberrechtsverletzungen auf der Facebook-Seite Nachtretter gemeldet, woraufhin Facebook die Seite deaktiviert hat. Am 12.01.2019 wurden aus dem gleichen Grund ebenfalls Beiträge (u.a. die Nachtretter-Autowerbung aus dem Jahr 2015) von der Gegenseite auf meinem Facebook-Profil gemeldet und von Facebook entfernt. Selbst Fotos der Flyer und der Webseite, die ich für die Gegenseite erstellt hatte, wurden gemeldet und entfernt. Am 11.01.2019 hat die Gegenseite das Branchenportal 11880.com um Entfernung des Nachtretter-Eintrags von mir (inklusive Link zu meiner Facebook-Seite und Webseite) gebeten. Am 17.01.2019 wurde nach meinem Widerspruch die Nachtretter-Seite durch Facebook wieder freigeschaltet. Am 18.01.2019 wurde sie erneut deaktiviert und mein Facebook-Konto gesperrt. Seit dem 04.02.2019 wurden mein Facebook-Konto, sowie alle meine Seiten wieder aktiviert, da ich nachweisen konnte, dass ich die Rechte an dem Nachtretter-Logo besitze. Gleichzeitig haben Facebook und Instagram mein Logo auf den Seiten und Profilen der Gegenseite entfernt. Am 05.02.2019 erhielt ich 589 Spam-Mails von der Fake-Adresse Kloete.Daniela@gmail.com mit den Inhalten „Hahaha“ und „Du stinkst“ an meine Mail- Adressen mail@netretter.de und kontakt@nachtretter.de. Die IP-Adresse stammte nachweislich aus dem Netzbereich der Wohnheime des Studierendenwerks Bielefeld der Universität Bielefeld, in der die Gegenseite Jura studiert. Eine entsprechende Meldung an die Universitätsverwaltung wurde ausgebracht. Am 13.02.2019 hat die Gegenseite meinen langjährigen Spread-Shirt-Shop mit Nachtretter-T- Shirts beanstandet, wodurch Spread-Shirt den Shop aufgrund der rechtlichen Auseinandersetzung vorsorglich deaktiviert hat. Mein einziger wirklicher Fehler war, dass ich damals mein Logo und mein Firmenname nicht beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet habe. Dabei hat die Gegenseite allerdings den groben Fehler gemacht, zu übersehen, dass man sich auf so eine einfache Art und Weise nicht eine gängige Marke einverleiben kann, sondern dass es eben auch noch das Kennzeichenrecht gibt, welches mir zur Seite steht. Auf kennzeichenrechtlicher Ebene wird die Gegenseite erleben, welche rechtlichen Konsequenzen es hat, den eigentlichen Rechteinhaber auf diese Weise so schwer zu beschädigen, seinen Namen zu verunglimpfen, ihn sogar mit einem Strafverfahren zu überziehen und ihn bei allen möglichen Vertragspartnern schlecht zu machen. Der nächste Gerichtstermin diesbezüglich ist im Januar 2020. Daniel Klöting Geschäftsführer Nachtretter
Wichtige Mitteilung!